Kinder und Jugend

Seit inzwischen 6 Jahren treffen sich jeden Freitag (außer an Brückentagen und in den Schulferien) aktuell 7 Mädels im Alter von 11 – 16 Jahren unter der Leitung von Katharina Marsiske und Sonja Daum zur gemeinsamen Gruppenstunde. Wir treffen uns im Jugendheim Hargesheim (unter der katholischen Kirche) um zusammen die verschiedensten Dinge zu erleben und Neues kennenzulernen. Angefangen bei Spieleeinheiten, über Schnitzeljagd, Backen und Basteln bis hin zu Schwimmbad- oder Barfußpfadbesuchen war schon vieles dabei.

 

 

Jedes Jahr in den Sommerferien haben ca. 50 Kinder im Alter von 6-12 Jahren die Chance, zwei Wochen ohne ihre Eltern zu verbringen.

Seit 1972/73 gibt es das Kinderlager, damals unter der Leitung von Pfarrer Assmann. Anfangs fand das Lager in Zelten statt. Seit 1974 wurden dann feste Häuser gebucht. Ziele waren damals schon der Petershof im Odenwald, Dekan-Strohmeyer-Haus im Schwarzwald, Untermünstertal, Hinterzarten, Bunsow im Dittermarschen Landkreis (Norddeutschland). 1980 übernahm Pfarrer Steinborn die Leitung.

Das Kinderlager stand von Anfang an immer unter einem Motto, wie z.B. "Unser Leben sei ein Fest", "Zünfte", "Schlümpfe", "in 14 Tagen um die Welt", "Asterix und Obelix".

Seit Anfang an wurde Wert auf Selbstverpflegung gelegt! Ein Küchenteam kümmert sich um das leibliche Wohl der Kinder.

Freitags fahren 7 von 10 Betreuern in das Ferienhaus, um alles auf die Ankunft vorzubereiten. Samstags Mittags starten dann die Kinder mit drei Betreuern in einem Bus ins Abenteuer Ferienlager. In den zwei Wochen sind die Kinder in 4 Gruppen, dem Alter nach eingeteilt. Jede Gruppe wird duch zwei Betreuer begleitet.

Zusammen lernen sie in den zwei Wochen, was es heißt in einem Team zusammenzuarbeiten und gemeinsam Spaß zu haben.

Je nachdem wo das Ferienlagerhaus steht werden in der großen Gruppe Wald– oder Feldspiele gemacht. Jede Woche gehen wir einmal in ein nahe gelegenes Schwimmbad und besuchen einen Tierpark. Einmal in der Woche gibt es für die Kinder auch eine „Kinderdisco“, in der sie ihre tänzerischen Fähigkeiten testen können. Abends wird dann noch ein Lagerfeuer gemacht, bei dem die Kinder Würstchen und Marshmallows grillen und dabei Lieder singen.

Da wir eine christliche Freizeit veranstalten, binden wir natürlich auch religiöse Werte ein. So gibt es jeden Morgen einen „Morgenimpuls“, bei dem wir christliche Lieder singen, ein kurzes Gebet lesen und über den Tagesablauf informieren.

Dieses Jahr ist unser großes Ziel, die Weiten der Nordsee zu erkunden.

 

 
 Kinderfreizeit 2014

 

 

 

 

Bereits seit 1973 gibt es von der Jugend der Pfarrei Roxheim Ferienfreizeiten für Jugendliche.

Seit dem Jahr 2001 bieten wir regelmäßig Segelfreizeiten für Jugendliche an. In den ersten 2 Jahren waren wir in den Herbstferien unterwegs, seit 2003 nutzen wir für den Segeltörn die Sommerferien.

In den Jahren 2008 bis 2011 weiteten wir unser Angebot aus, um dem Wunsch von jungen Erwachsenen gerecht werden zu können, die bis zum Alter von 22 Jahren die Möglichkeiten hatten, mit uns auf Segelfreizeit fahren zu können. Mit 2 Segelschiffen und bis zu 40 Jugendlichen machten wir in dieser Zeit das Ijssel- und Wattenmeer in Holland unsicher!

Unterwegs sind wir stets mit Traditionsseglern, ehemaligen Frachtschiffen, die um die Jahrhundertwende 1900 gebaut und ab den 70ern zu Passagierseglern umgebaut wurden. Diese Plattbodenschiffe bieten auch die Möglichkeit sich auf einer Sandbank im Wattenmeer „trockenfallen“ zu lassen, um so bei Ebbe auf dem Meeresboden wattwandern zu können.

Unter Anleitung einer/s erfahrenen SkipperIn und einer/m Matrosin/Matrosen werden die Jugendlichen in die Geheimnisse & die Kunst des Segelns eingewiesen. Natürlich steht auch Knotenkunde auf dem Programm. Unter Anweisung des Skippers werden die Segel gehisst und Kurs auf den nächsten Hafen genommen. Die Jugendlichen übernehmen hierbei nicht nur Aufgaben beim „Wenden“ und „Halsen“, sondern auch beim Navigieren und beim Steuern.

Natürlich besteht während dem Segeln auch die Möglichkeit zum Chillen & Relaxen. Auch ein Sprung vom Boot ins kühle Nass ist möglich, wenn der Skipper den Anker geworfen hat.

Gegen Nachmittag/Abend wird in der Regel ein Hafen angesteuert, dort gibt es die Möglichkeit die holländischen Hafenstädtchen und die Inseln zu erkunden. Auf den Inseln unternehmen wir gerne eine Fahrradtour, um am Nordsee-Strand die Wellen genießen zu können.

Die Unterkunft erfolgt auf dem Segelschiff in 2- bis 4-Bett-Kajüten. Auf dem Schiff gibt es natürlich auch sanitäre Anlagen (Toiletten & Duschen). In den Häfen kann man auch die modernen Duschhäuser nutzen.

Uns ist es wichtig, die Woche gemeinsam zu verbringen und als Gemeinschaft zusammen zu wachsen. In einer Gemeinschaft machen auch die anfallenden Aufgaben, wie Kochen, Einkaufen, Spülen & Deck schrubben Spaß.

Das Abendprogramm wird von den 4 Betreuern gestaltet. Gerne kann dies aber auch von Euch Jugendlichen übernommen werden.

Segeln bedeutet dem Abenteuer entgegen zu fahren …

Kontakt: Sonja Daum, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 
 Segelfreizeit 2016

 

Rückblick der Segelfreizeiten:

 

29.09. – 05.10.2001 auf der Aegir

27.09. – 04.10.2002 auf der Aegir

18. – 24.08.2003 auf der Linde

31.07. – 06.08.2004 auf der Zeester

27.08. – 02.09.2005 auf der Zeester

29.07. – 04.08.2006 auf der Zeester

11. – 17.08.2007 auf der Zeester

26.07. – 01.08.2008 auf der Samenwerking & Balder

15. – 21.08.2009 auf der Samenwerking & Balder

19. – 25.07.2010 auf der Samenwerking & Noordster

23. – 29.07.2011 auf der Samenwerking & Vrouwezand

30.06. – 06.07.2012 auf der Samenwerking

13. – 19.07.2013 auf dem Vliegende Hollander

26.07. – 01.08.2014 auf dem Vliegende Hollander

25. - 31.07.2015 auf dem Vliegende Hollander

16. - 22.07.2016 auf dem Vliegende Hollander

 

Merken

Unterkategorien