Waldböckelheimer Str. 17, 55595 Bockenau

Von 1748 bis 1905 wurde die Simultankirche von beiden Konfessionen Bockenaus genutzt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde eine vertragliche Regelung getroffen, das Simultaneum unter der Voraussetzung aufzulösen, dass bis 1906 die neue katholische Kirche bezugsfertig ist.

Voraussetzung für den Kirchenbau war die Genehmigung des damaligen Regierungspräsidenten. Die Bewilligung der Dorfkollekte für den Bau der Kirche wurde abgelehnt, da der Regierungspräsident der Meinung war, dass der Bau zu aufwendig sei und eine Kapelle für diese Gemeinde ausreiche.

Die Kirchengemeinde musste sich somit einen neuen Plan überlegen. 1903 wir die Genehmigung der Kollekte erteilt und somit auch der Bau einer Kirche (allerdings nur ohne Turm!)

Im Dezember 1903 waren die Baumaßnahmen bis Dachhöhe vorangeschritten, inklusive Turm, der laut Bürgermeister "aus bautechnischen Gründen" erbaut wurde.

1904 wurde die Genehmigung über die Fertigstellung des Turms wegen angeblicher Einsturzgefahr abgelehnt. Im September wurde ein Gutachten erstellt, in dem keine Risse im Turm festgestellt wurden. Der Turm durfte danach nur fertiggestellt werden, wenn sich bis zum Frühjahr 1905 keine Risse mehr bildeten. Im Sommer 1905 wurden die Ecken des Turms stabilisiert.

1907 gab es dann die endgültige Baugenehmigung für die Fertigstellung des Turms nach gründlicher Prüfung der Finanzierung.

Am 13. Februar 1905 wurde die Kirche von Pfarrer Spindler eingeweiht.

Im 2. Weltkrieg mussten zwei Bronzeglocken abgegeben werden; bereits 1949 konnten jedoch wieder neue Glocken beschafft werden.

1956 schlug der Blitz in den Kirchturm und zerstörte ihn völlig. Bis Januar 1957 konnte der Turm mit finanzieller Hilfe der Diözese Trier neu errichtet werden.

1983 konnte die katholische Kirche schließlich unter Denkmalschutz gestellt werden.

Ab Sommer 2009 wird die Kirche renoviert.

 

 

Der Schutzpatron - St. Laurentius

bockenau_st_laurentius

Der Schutzpatron der Bockenauer Kirche ist der Heilige Laurentius. Er wurde in Spanien geboren und wurde am 10. August 258 n. Chr. in Rom verbrannt. Er war Erzdiakon des Papstes Sixtus II.

Laurentius ist der Schutzpatron der Schüler, Studenten, der Feuerwehr und der Wirte. Das Patronatsfest wird am 10. August gefeiert.

 

 

Weitere Bilder

bockenau_schild bockenau_altar
Hinweisschild am Eingang Altar(von Empore aus)
bockenau_heiliger_martin bockenau_heiliger_benedikt
Heiliger Martin Heiliger Benedikt
Muttergottesaltar
 
 
Ansprechpartner vor Ort:
Küsterin: Frau Thorenz
Organistin: Frau Karsai
Sterberosenkranz: Frau Pfeifer

 

 

Merken